Gemeinde Losheim am See

zum Inhalt zur Hauptnavigationzur Unternavigation

Inhalte

(1) Bürgermeister Lothar Christ und Ortsvorsteher Volker Braun, Wahlen, wollen gemeinsam mit Christoph Dincher vom SaarForst sowie ehrenamtlichen Helfern von Wahlen Winfried Thieser und Günter Helfen sowie Oppen Johann CARL und Gerhard Müller für ein schmuckes Umfeld der Kapelle und des Heiligenborn sorgen.

(2) Von einem Kinderwunsch oder dem Wunsch nach einer Augenheilung zeugen die vielen Holzkreuze rund um den Sockel der Odilienkapelle.

(3) Im Innern der Kapelle: die Figur der Heiligen Odilia.

(4) Die neue Broschüre des Heimatvereins, die aus Anlass der 150-Jahrfeier der Odilienkapelle erscheint.

150 Jahre Odilienkapelle am Heiligenborn im Lückner

Mittwoch, 23.03.2011   Kategorie: Pressemeldung, Pressemeldung Rathaus / Gemeinde

In diesem Jahr wird die Odilienkapelle am Heiligenborn im Lückner, ein Kleinod und kulturhistorisch bedeutendes Bauwerk auf der Gemarkung Wahlen, 150 Jahre alt. Die Kapelle im neugotischen Stil, die neben einer dreistrahlig gefassten Quelle errichtet wurde, wird seit jeher mit der bekannten Odiliensage in Verbindung gebracht und ist Anziehungspunkt vieler Gläubigen und Pilger geworden.

Rechtzeitig vor den großen Feierlichkeiten an Pfingstmontag hat sich bereits jetzt eine Arbeitsgruppe aus ehrenamtlichen Helfern von Wahlen und Oppen daran gemacht, die Kapelle und ihr Umfeld für die Jubiläumsfeierlichkeiten würdig herzurichten. Auf Anregung des Ortsvorstehers von Wahlen, Volker Braun, hat sich der Heimatverein der Gemeinde Losheim am See unter Leitung von Hubert Schommer schon seit längerer Zeit intensiv mit der Historie der Odilienkapelle am Heiligenborn beschäftigt. Der Heimatverein der Gemeinde wird rechtzeitig zu dem Jubiläum im Rahmen der „Losheimer Reihe zur Heimatgeschichte“ Nr. 9 eine 50-seitige Broschüre über die Odilienkapelle am Heiligenborn im Lückner 1861/62 – 2011,  so der Titel, herausbringen. Hubert Schommer als Autor hat in Wort und Bild dazu beigetragen, dass die Odilienverehrung der letzten 150 Jahre im Großen Lückner entsprechend gewürdigt wird. Die Broschüre wird neben dem Vorverkauf in den Geschäften an Pfingstmontag auch im Lückner angeboten werden.

Aber damit nicht genug: Auch die Kapelle selbst und der Heiligenborn sollen bis zu den Jubiläumsfeierlichkeiten eine Aufwertung erfahren. Aus diesem Grunde hatte Losheims Bürgermeister Lothar Christ (Christ: „Wir sind schon als Kinder immer zur Odilienkapelle gepilgert“) die ehrenamtlichen Helfer von Wahlen und Oppen zu einem Ortstermin an der Kapelle eingeladen. Neben Ortsvorsteher Volker Braun und dem zuständigen Revierleiter Christoph Dincher vom SaarForst nahmen auch Winfried Thieser und Malermeister Günter Helfen von Wahlen sowie Johann CARL und Gerhard Müller von Oppen an dem Termin teil. Sie alle kennen die Odilienkapelle bestens, sorgen sie doch das ganze Jahr über für ein würdiges Umfeld rund um Kapelle und Heiligenborn. So soll die Odilienkapelle zum Jubiläum in neuem Glanz erstrahlen, wie Malermeister Günter Helfen zu berichten wusste. In Absprache mit dem Bistumsarchitekten wird sie sandgestrahlt und Sockel und Treppenstufen ausgebessert. Auch die vielen Bitt-Holzkreuze rund um den Sockel der Kapelle sollen in unmittelbarer Nähe ihre Bleibe finden. Hier haben viele Menschen mit einem Kinderwunsch oder dem Wunsch nach Augenheilung ihr selbst gebautes hölzernes Kreuz hinterlassen. Zusammen mit dem SaarForst soll das Umfeld ausgelichtet, erweitert und parkähnlich gestaltet werden. Hecken und Gestrüpp werden dabei entfernt, auch die Fachwerkmauer am Heiligenborn soll wieder freigestellt werden. Schließlich werden Holzbänke, die sich harmonisch in das Umfeld einfügen, aufgestellt. Hier sind die Initiatoren aus Wahlen und Oppen noch für Spenden zur Anschaffung der Bänke dankbar. Schließlich soll ein gemeinsamer Termin der Bauhöfe der beiden Gemeinden Losheim am See und Beckingen mit dem SaarForst stattfinden, um das Umfeld rechtzeitig zu den Jubiläumsfeierlichkeiten den letzten Schliff zu geben.

Bürgermeister Lothar Christ bedankte sich abschließend bei den Initiatoren aber auch bei den ehrenamtlichen Helfern aus Wahlen und Oppen für ihr langjähriges Engagement zum Erhalt der Odilienkapelle am Heiligenborn, auch im Hinblick auf die diesjährigen anstehenden Feierlichkeiten. Lothar Christ: „Bei diesen gemeinsamen Anstrengungen ist mir nicht bange, dass die Feierlichkeiten aus Anlass des 150-jährigen Bestehens der Odilienkapelle am Heiligenborn an Pfingstmontag zu einem würdigen und gelungenen Ereignis werden.“