Suche
Unternavigation
Ihr Klickweg: Losheim am See 
Inhaltsbereich

„Ort des Zuhörens“ am Losheimer Stausee auch im Jahr 2017

22.11.2016

Trotz vielfältiger Möglichkeiten mit anderen Menschen in Kontakt zu treten, fehlt vielen Menschen ein Ort, an dem ihnen jemand zuhört, an dem sie sich aussprechen können. Der „Ort des Zuhörens“ am Losheimer Stausee bietet Menschen eine Gesprächsmöglichkeit, die sie im Alltag oft nicht finden. Nöte und Sorgen werden all zu oft übergangen. Das Leben geht einfach weiter. 

Der „Ort des Zuhörens“ bietet die Möglichkeit Nöte und Sorgen am Arbeitplatz, in der Familie oder andere Fragen der Lebensgestaltung zu besprechen, vielleicht etwas zu klären oder einfach einen Ansprechpartner zu finden. Das Angebot richtet sich an Touristen und Einheimische.

In der Nähe der Tourist-Info am Stausee steht ein gelber Bauwagen.  Dort sind haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiter aus der Pfarreingemeinschaft Losheim stundenweise ansprechbar.  Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben sich auf das Zuhören vorbereitet und kommen aus unterschiedlichen Berufen: Seelsorger, Kaufleute, Sozialarbeiter, Hausfrauen, Mitarbeiter aus medizinischen Berufen usw.

Das Projekt entstammt einer Idee aus der Diözese Mailand. Kardinal Martini wollte die Geschwisterlichkeit der Kirche wieder beleben. Ihm war wichtig, dass Kirche Anteil nimmt am Leben der Menschen vor Ort, indem sie sich für deren Notlagen, Probleme und Bedürfnisse öffnet. Das Angebot wurde  von der Diözese Stuttgart-Rottenburg übernommen und die Bistumssynode hat es für das Bistum Trier angeregt.

 

 


Rechter Inhaltsbereich
Gemeinde Losheim am See © 2014