Suche
Unternavigation
Ihr Klickweg: Losheim am See 
Inhaltsbereich

Saisoneröffnung der besonderen Art

30.05.2018

mit offizieller Inbetriebnahme und Einsegnung der neuen DLRG - Rettungswacht am Stausee Losheim

Am 15. Mai fand die offizielle Eröffnung der diesjährigen Seesaison im Beisein der saarländischen Wirtschaftsministerin Anke Rehlinger und weiterer geladener Gäste statt.
Eingebunden in die Eröffnungsveranstaltung war auch die offizielle Inbetriebnahme und Einsegnung der neuen DLRG-Rettungswacht am Stausee.
Die neuen Räumlichkeiten der Rettungswache befinden sich direkt am Ufer neben dem Tretbootverleih. Sie beinhalten neben der Wachstation und Seeaufsicht auch einen Erste-Hilfe-Raum. Von der Dachplattform aus haben die Wachhabenden eine weite Aussicht auf die Seefläche.
Neben der Errichtung dieser neuen Räume direkt am See wurden auch Sanierungs- und Modernisierungsarbeiten am ehemaligen DLRG-Wacht-Gebäude durchgeführt, das nun als Unterkunft und Lagerraum für die Rettungswache dient.
Seitens des Wirtschaftsministeriums wurde die Maßnahme im Rahmen öffentlicher Tourismusmaßnahmen mit 490.000 € bezuschusst.
Bürgermeister Christ hob in seiner Begrüßungsansprache anlässlich der Eröffnungsfeierlichkeiten die gemeinsamen Anstrengungen von Gemeinde und Land um diese Bau- und Sanierungsmaßnahmen hervor. Er dankte der Ministerin und der Landesregierung für die erfolgte Unterstützung und die bewilligten Fördergelder. 
Den ausführenden Architektur- und Bauunternehmen sowie den eingebundenen Fachbereichen der Verwaltung dankte er für die gelungene Umsetzung der Baumaßnahme. Lobend erwähnte der Bürgermeister im Beisein der beiden Repräsentanten des DLRG, Axel Haßdenteufel und Tobias Wagner die seit Jahren bestehende gute Kooperation, aber auch das Engagement, das die DLRG hinsichtlich der Planung und Umsetzung der Baumaßnahme eingebracht habe. "Die jetzigen Investitionen tragen nicht nur den erforderlichen Sicherheitskriterien sach- und zeitgemäß Rechnung, sondern leisten insbesondere auch einen erheblichen Beitrag zur Attraktivitätssteigerung unserer Freizeit- und Erholungsanlage am Stausee und damit zur Steigerung des Wohlbefindens und der Lebensqualität der Bürgerinnen und Bürger sowie der Gäste und Besucher in unserer Gemeinde", brachte Lothar Christ den Stellenwert der erfolgten Bau- und Sanierungsmaßnahmen auf den Punkt. In diesem Rahmen ging er auch auf die im gleichen Umfeld darüber hinaus umgesetzten Sanierungs- und Verschönerungsmaßnahmen ein.
So hat man im vergangenen Jahr auch den nach über 40 Jahren stark sanierungsbedürftigen Tretbootverleih durch ein neues modernisiertes Gebäude mit Dachbegrünung ersetzt. Zudem lädt ein neuer Bootsverleih mit Kiosk und angrenzender Terrasse mit Seeblick zum Verweilen ein. Auch die Außenanlagen um das Bootshaus und die Liegewiese wurden im Rahmen letzterer Maßnahmen neu gestaltet und ein barrierefreier Zugang in den See geschaffen.
Ministerin Anke Rehlinger zeigte sich beeindruckt von den neuen Räumen für die Rettungswache und sah die bewilligten Fördergelder gut angelegt. Auch für die am See durchgeführten weiteren Erneuerungs- und Umgestaltungsmaßnahmen fand die Ministerin lobende Worte und hob dessen Bedeutung als Tourismusmagnet über die Gemeindegrenzen hinweg hervor: "Der Losheimer Stausee ist einer der zentralen Standorte im saarländischen Tourismus. Gerade der Wasserspielplatz ist insbesondere für Familien eine tolle Attraktion. Aber auch mit dem großen und abwechslungsreichen Event-Programm wird der Tourismus in Losheim weiter aufgewertet. In der Gemeinde Losheim am See wird der Tourismus groß geschrieben und wir wollen auch künftig die touristischen Anstrengungen - soweit finanziell möglich - unterstützen. Ich wünsche eine erfolgreiche Saison 2018!“
Der Erste Kreisbeigeordnete Frank Wagner sprach sich ebenfalls positiv über die durchgeführten Investitionsmaßnahmen aus und ging in diesem Rahmen auch auf die gute und erfolgreiche Kooperation zwischen dem Kreis und der Gemeinde Losheim am See im Rahmen der touristischen Konzepte wie der Saarschleifentouristik und anderer Programme ein.
Nach Einsegnung der neuen Räumlichkeiten für die Rettungswacht durch Pastor Peter Alt und deren offizielle Übergabe an die DLRG wurde auch die sanierte und umgewidmete ehemalige DLRG-Wache in Augenschein genommen.
Danach begab man sich zum SeeGarten und nahm gemeinsam mit der Ministerin die neue Quellwasserspeisung für den Wasserspielplatzes in Betrieb, die künftig die Spieloase mit Wasser aus der "Metzerbachquelle" speisen wird.
 
Bürgermeister Christ dankte in diesem Zusammenhang der TWL und HWW, insbesondere Herrn Theil und Herrn Enzweiler, für die gute Kooperation zur Reaktivierung der alten Leitung, die für den Wasserspielplatz eine autarke Wasserversorgung und damit bedenkenlose Nutzung des Wasserspielplatzes auch bei auftretenden Algenblüten ermögliche.
Anschließend stieß man sowohl auf eine erfolgreiche und besucherstarke Stauseesaison als auch auf eine künftige gute Zusammenarbeit mit der DLRG in ihrem neuen Domizil an.


Rechter Inhaltsbereich
Gemeinde Losheim am See © 2014