Inhaltsbereich

Vergabe von gemeindlichen Baustellen

Die gemeindlichen Baustellen dienen vorrangig dazu Familien mit Kindern und Bürgern aus der Gemeinde einen Zugang zu Baustellen zu ermöglichen, der über den privaten Baustellenmarkt nicht oder nur zu deutlich schlechteren Bedingungen möglich ist. Da die Gemeinde nur begrenzt neues Bauland ausweisen kann, setzt sie die Baustellenvergabe als städtebauliches Steuerungsinstrument ein, um einer negativen demographischen Entwicklung entgegen zu wirken.

Die Vergabe von Baugrundstücken erfolgt daher auf der Grundlage von Vergaberichtlinien, die der Gemeinderat als Selbstverpflichtung beschlossen hat. Die Beurteilung für Empfehlung einer Vergabe erfolgt auf der Grundlage eines nachvollziehbaren Punktesystems. Die erreichten Punkte geben dem Gemeinderat eine Entscheidungshilfe. Ein Rechtsanspruch auf Zuteilung einer Baustelle besteht nicht.

Bewerber aus der Gemeinde Losheim am See und Familien mit Kindern werden bei der Vergabe bevorzugt. In die Beurteilung der Vergabe fließen soziale Kriterien und bereits vorhandenes Wohneigentum mit ein.

Familien mit Kindern wird im Einzelfall ein Sozialrabat von 1000 €/Kind gewährt.

Die Baustellen werden mit einer Bauverpflichtung von 3 Jahren und einer Nutzungsverpflichtung von 10 Jahren vergeben.

Die Vergaberichtlinien in vollem Text stehen Leitet Herunterladen der Datei einhier zum Download bereit.


Gemeinde Losheim am See © 2014