Ihr Klickweg: Losheim am See > Gemeinde > Presseinformation 
Inhaltsbereich

Stefan Buchmann erhielt Bundesverdienstkreuz

30.04.2014

Stefan Buchmann erhielt Bundesverdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der  Bundesrepublik Deutschland. Innenministerin  Monika Bachmann überreichte die Auszeichnung in feierlichem Rahmen

Stefan Buchmann, amtierendes Gemeinderatsmitglied und langjähriger ehemaliger Kreis- und stellvertretender Landesbrandinspekteur sowie Gemeindewehr- und Löschbezirksführer, erhielt aus den Händen von Innenministerin Monika Bachmann das von Bundespräsident Joachim Gauck verliehene Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland. Die Verleihung fand am 10. April dieses Jahres in feierlichem Rahmen und im Beisein zahlreicher geladener Gäste im Losheimer Eisenbahnmuseum statt.

Die Ministerin gratulierte
„Ich freue mich sehr, heute das Bundesverdienstkreuz an Stefan Buchmann überreichen zu dürfen. Mit dieser Auszeichnung werden Personen bedacht, die sich weit über das gewöhnliche Maß für andere und für das Gemeinwohl eingesetzt und verdient gemacht haben, so wie es Stefan Buchmann über mehrere Jahrzehnte im Brand- und Katastrophenschutz getan hat und noch heute in der Kommunalpolitik tut“, gratulierte die Ministerin dem Würdenträger gebührend.

Zuvor hieß Bürgermeister Lothar Christ die geladenen Gäste herzlich willkommen. Neben der saarländischen Ministerin für Inneres und Sport, Monika Bachmann, und der Landrätin des Kreises Merzig-Wadern, Daniela Schlegel Friedrich, konnte er unter anderem die Landtagsabgeordneten Stefan Krutten und Stefan Palm sowie Vertreter des Landes-, Kreis und Gemeindefeuerwehrwesens, des Kreistages und des Gemeinderates begrüßen. Sein besonderer Willkommensgruß galt jedoch dem Ehrengast Stefan Buchmann, dessen Gattin und Familie.

Bürgermeister Christ dankte dem neuen Würdenträger für seinen vielseitigen und ambitionierten Einsatz im Brand- und Katastrophenschutz auf Orts-, Gemeinde und Kreisebene in mehr als 40 Jahren, aber auch für zwei Jahrzehnte engagiertes Wirken als Mitglied des Gemeinderates zum Wohle der Gemeinde und Ihrer Bürgerinnen und Bürger.

„Stefan Buchmann ist einer derjenigen, die sich - ob als verantwortlicher Feuerwehrmann oder als Kommunalpolitiker - stets am Gemeinwohl orientiert haben. Einer, der unabhängig war und auf den ich mich, wenn ich ihn von der Sinnhaftigkeit einer Sache, von der Nützlichkeit für die Gemeinde, für die Gemeinschaft überzeugen konnte, stets verlassen konnte.

Verlässlicher Partner
Er hat vermittelnd und konfliktlösend im Sinne einer sachgerechten Lösung gewirkt“, stellte der Bürgermeister in seiner Ansprache lobend und mit persönlicher Wertschätzung fest. Auch in der Zusammenarbeit mit der Gemeindeverwaltung zeichne sich Stefan Buchmann durch Sachlichkeit, Fairness und Kompetenz als verlässlicher Partner aus. Dies gelte insbesondere auch für seine Tätigkeit als Energieberater in Diensten der TWL, die er nach Eintritt in den Ruhestand übernommen habe und in deren Rahmen er sich erfolgreich um die Belange Energieverbrauch- und Optimierung der Energieanlagen der gemeindlichen Gebäude und Einrichtungen kümmere. „Lieber Stefan, das gute familiäre Umfeld und die Verbundenheit zu Deiner Heimatgemeinde, die Sorge um den Schutz und das Wohlergehen der Menschen waren das Fundament Deines Handelns und auf dieser Basis hast Du eine Menge bewirkt. Du kannst stolz sein auf diese Lebensleistung“, so das anerkennende Resümee des Bürgermeisters. Mit der Würdigung für die jetzige Auszeichnung verband Lothar Christ auch eine gebührende Dankadresse an Ehefrau Gudrun Buchmann, ohne deren tatkräftige Unterstützung so viel ehrenamtliches Engagement nicht möglich gewesen wäre.

Eine Retrospektive
In der anschließenden Laudatio ging Innenministerin Bachmann dann detailliert auf das umfangreiche Wirken von Stefan Buchmann ein und ließ dessen Werdegang Revue passieren.
Bereits im jungen Alter von 16 Jahren habe sich Stefan Buchmann 1965 für den Eintritt in die freiwillige Feuerwehr Losheim entschieden. Durch sein Engagement und Mitwirken wurde, wie die Ministerin berichtete, im Jahre 1979 nicht nur der Wunsch nach einer Jugendfeuerwehr im Löschbezirk Realität, sondern Stefan Buchmann habe selbst als Jugendwart auch entsprechend Verantwortung übernehmen müssen. So führten seine Aktivitäten schließlich dazu, dass er 1987 Löschbezirksführer des Löschbezirkes Losheim wurde. 1989 sei dann die Ernennung zum Kreisausbilder und 1991 zum Wehrführer von Losheim mit insgesamt zwölf Löschbezirken erfolgt. In diesen sieben Jahren habe Stefan Buchmann viele Projekte initiiert und angestoßen, so zum Beispiel den Neubau und Umbau mehrerer Feuerwehrgerätehäuser sowie die notwendige Anschaffung von Fahrzeugen und Geräten. 1998 wurde Stefan Buchmann Kreisbrandinspekteur für den Landkreis Merzig-Wadern und 2002 zusätzlich stellvertretender Landesbrandinspektor, erläuterte die Ministerin weiter. In dieser Zeit habe er eine Vielzahl von Strukturveränderungen umgesetzt. Neben der Freiwilligen Feuerwehr sei er aber auch in der Kommunalpolitik aktiv gewesen, so als Mitbegründer der Freien Wählerschaft „Bürger direkt“, die nur in seiner Heimatgemeinde Losheim am See bei den Kommunalwahlen antrete und als deren Vorsitzender sowie Sprecher und Fraktionsvorsitzender im Gemeinderat er seit Gründung 1994 agiere. „Sie waren über mehrere Jahrzehnte ehrenamtlich im Feuerwehr- und Katastrophenschutz sowie der kommunalen Daseinsvorsorge tätig und haben sich dort mit Herzblut und Engagement weit über das normale Maß eingebracht und sich damit um das Gemeinwohl verdient gemacht, Herr Buchmann“, rundete die Ministerin ihre Ausführungen ab und nahm anschließend die offizielle Ordensauszeichnung vor.

Viele Gratulationen
Hiernach ergriff auch deren Initiatorin, Landrätin Daniela Schlegel Friedrich, das Wort, die sich sehr über den Erfolg ihrer Nominierung freute und Stefan Buchmann die Grüße und den Dank des Landkreises für sein langjähriges engagiertes Wirken und den bewiesenen Pioniergeist überbrachte.

Den herzlichen Glückwünschen schloss sich Bürgermeister Christ an, der - ebenso wie die Innenministerin- einen Blumenstrauß an Ehefrau Gudrun überreichte.
In der anschließenden Gratulationscour brachten auch die Weggefährten und weiteren Gäste ihren Dank und Ihre Anerkennung gegenüber dem neuen Würdenträger zum Ausdruck.
Das abschließende Wort oblag dann Stefan Buchmann selbst, der sich ob soviel Ehre herzlich bei allen Beteiligten für die Auszeichnung, aber auch bei seinen Weggefährten, seiner Gattin und Familie für die entsprechende Unterstützung bedankte.
Im Anschluss an den offiziellen Teil fand dann ein reger Gedankenaustausch statt.

 

 

 


Rechter Inhaltsbereich
Gemeinde Losheim am See © 2014