Inhaltsbereich

Starterteam: 

Das Starterteam ist der erste Kontakt mit den Flüchtlingen in der Gemeinde Losheim am See. Bei Ankunft aus Lebach werden die Menschen von Kristina Godenow in Empfang genommen und zu ihren Wohnungen gebracht. Es erfolgt dann noch die Anmeldung auf dem Einwohnermeldeamt und die Eröffnung eines Kontos bei der Sparkasse Merzig-Wadern bzw. Volksbank Untere Saar. Hier wäre die Begleitung durch einen Ehrenamtlichen wünschenswert, der auch durch den Ort führen und wichtige Örtlichkeiten zeigen kann (Einkaufsmöglichkeiten, Bushaltestellen, LAI Fahrradabholung).

Team Sprache:

es besteht bereits seit Januar der offene Lerntreff Deutsch, der von einer Dozentin der VHS geleitet und von Ehrenamtlichen unterstützt wird. Es gibt aber auch Ehrenamtliche, die zu Hause in Kleingruppen den Flüchtlingen Deutsch beibringen oder speziell mit Kindern die Sprache üben. Hier ist immer Unterstützung gefragt.

Team Gesundheit: 

Wenn Kinder dabei sind, müssen sie vor der Aufnahme in die Schule z.B. zum Gesundheitsamt. Außerdem gibt es viele Menschen, die Schmerzen haben und behandelt werden müssen. Hierzu müssen Arzttermine gemacht und die Menschen zu den Ärzten begleitet werden.

Team Begegnung:

Ein ganz wichtiger Part in der Integration ist die Erlernung der Deutschen Sprache und Kultur. Die Idee zum Team Begegnung ist bei dem Runden Tisch entstanden. Hier wurde angeregt, regelmäßig (samstags oder sonntags) einen gemeinsamen Nachmittag oder Abend zu gestalten. Örtlichkeiten und Ablauf sind noch offen und sollen in dem Team geplant werden.

Team Hauspaten:

In einigen Häusern wohnen mehrere Einzelpersonen oder Familien. Hier sollte ein Ansprechpartner zur Verfügung stehen, an den sich die Flüchtlinge bei Problemen wenden können. Der Hauspate nimmt dann Kontakt zur Gemeinde oder je nach Sachlage zu einem anderen Team auf. Der Hauspate soll nicht alles selber regeln, sondern vermitteln und weiterleiten.

Team Kinder und Jugendliche:

Nachdem zuerst viele Einzelpersonen nach Losheim kamen, sind mittlerweile auch ein paar Familien vor Ort und diejenigen, die den Aufenthaltsstatus erreicht haben, dürfen ihre Familien nachholen, so dass demnächst auch Kinder und Jugendliche nachkommen.

Hier ist der Kontakt zu Schule und Kita herzustellen und vor allem auch zu den örtlichen Sportvereinen. Wünschenswert wäre auch eine Begleitung der Kinder zu den jeweiligen Sportangeboten.

Team Behörden:

Die Flüchtlinge müssen sich im regelmäßigen Abstand in Lebach melden, außerdem werden sie nach Erteilung der Aufenthaltserlaubnis dem Jobcenter Merzig unterstellt. Hier ist Hilfe bei Ausfüllen von Formularen gefragt und auch der Transport zu den jeweiligen Behörden.

Bei allem Engagement gibt es sicherlich oft noch Sprachbarrieren. Die meisten Syrer sprechen Englisch, aber oft kann man sich auch mit Händen und Füßen verständigen. Es gibt einige Ehrenamtliche in Losheim, die arabisch und/oder kurdisch sprechen, auch einige der Syrer, die schon länger hier leben und schon gut deutsch sprechen, helfen gerne mit. 

Jeder soll sich so einbringen, wie er es zeitlich schafft, 1-2 Stunden pro Woche, auch am Wochenende. Es soll sich niemand verpflichtet fühlen, die gesamte Freizeit für dieses Engagement aufzubringen.

Bitte melden Sie sich, wenn Sie Interesse an der Mitarbeit haben. 

Besonders in den Ortsteilen Waldhölzbach und Bergen werden noch Menschen gesucht.

Wir freuen uns über das bereits bestehende große Engagement und hoffen, noch weitere helfende Hände zu finden.

Ansprechpartnerinnen:

Irina Kaufmann: Tel: 06872-609-124, 0151-62455303

integration@losheim.de

 

Koordination Ehrenamt

Judith Laux, Tel: 06872-9696148

judithlaux82(at)gmail.com

 

 


Rechter Inhaltsbereich
Gemeinde Losheim am See © 2014