Suche
Unternavigation




 Rathaus Losheim

 Merziger Straße 3
 66679 Losheim am See

 Tel. 0 68 72 / 609 0
 Fax 0 68 72 / 609 180

 E-Mail: gemeinde(at)losheim.de

 Öffnungszeiten:

 Mo.         8:30 - 13:00
 Di. - Do.  8:30 - 12:00
 Do.       14:00 - 18:00
 Fr.           7:30 - 12:00
 Sa.          9:00 - 12:00 - 1. Sa. im Monat (Bürgerbüro und Zentrale)





Ihr Klickweg: Losheim am See 
Inhaltsbereich

AKTUELLE INFORMATIONEN DER GEMEINDE LOSHEIM AM SEE ZUM CORONA-VIRUS

Alle aktuellen Meldungen aus unserer Gemeinde zum Corona-Virus finden Sie zusammengefasst auf  dieser Seite!

pixabay.com

Bußgeldkatalog bei Verstößen gegen Corona-Verordnung

Mit der am 31.03.2020 in Kraft getretenen „Verordnung zur Bekämpfung der Corona-Pandemie im Saarland” können nun zweifelsfrei Verstöße gegen die Bestimmungen dieser Verordnung als Ordnungswidrigkeiten verfolgt und geahndet werden. Bei einer Zuwiderhandlung kann sogar die Strafverfolgung drohen.

Zuständig für den Vollzug der Vorschriften sind wie bisher die Ortspolizeibehörden in den Kommunen. Die Landkreise und der Regionalverband Saarbrücken werden die entsprechenden Bußgeldbescheide erlassen.

Den "Corona-Bußgeldkatalog" im Überblick finden Sie Leitet Herunterladen der Datei einhier.


Aktuelle Elterninformation: Übernahme der ausfallenden KITA- und FGTS-Beiträge für den Monat April

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

der Ministerrat hat am 31.03.2020 beschlossen, den Trägern der Kindertageseinrichtungen im Land entgangene Elternbeiträge für KiTa und FGTS zu erstatten. Damit werden einerseits die Eltern für die Zeit der Schließung der Einrichtungen entlastet, andererseits erhalten die Kommunen Finanzierungssicherheit, da keine Einnahmeausfälle entstehen.

Zum Verfahren für kommunale Kindertagesstätten:

Bis zum 30. April können Familien einen Antrag via E-Mail an rechnung(at)losheim.de oder Post an die Gemeindeverwaltung Losheim am See richten, wenn sie eine Erstattung der Beiträge für April wünschen.

Das entsprechende Formular finden Sie hier: Leitet Herunterladen der Datei einAntrag auf Beitragserstattung

Sofern Sie keinen Antrag stellen, wird der Beitrag für den Monat April im Mai wie gewohnt eingezogen.

Antrag per Post an:

Gemeinde Losheim am See

Merziger Straße 3

66679 Losheim am See

Bei Rückfragen: 06872-609-131

Verfahren für kirchliche Kindertagesstätten:

Ihre Anträge richten Sie bitte direkt an die Kita gGmbH.

Verfahren für Nachmittagsbetreuung der FGTS:

Ihre Anträge richten Sie bitte direkt an die jeweiligen Träger.

Das Bildungsministerium hat alle Träger gebeten, ein persönliches Schreiben von Ministerin Christine Streichert-Clivot an alle Eltern weiterzugeben. Das Schreiben finden Sie ebenfalls hier: Leitet Herunterladen der Datei einAnschreiben der Ministerin

Zum rechtlichen Hintergrund:

Die Elternbeiträge werden auf der Grundlage eines Vertrages zwischen dem KiTa- oder FGTS-Träger und den Eltern bzw. Erziehungsberechtigten gezahlt. Eine rechtliche Verpflichtung des Landes zur Erstattung der Beiträge aus Anlass der am 13. März 2020 angeordneten Schließung für den Zeitraum vom 16. März bis zum 24. April 2020 besteht nicht.


Verschiebung aller Trautermine bis Ende April

Aus gegebenem Anlass müssen leider alle Trautermine, die für den April 2020 vorgesehen sind, verschoben werden. Zum jetzigen Zeitpunkt betrifft dies nur die Termine für den April 2020. Da aber momentan nicht abzusehen ist, wie sich die Corona-Krise entwickelt, behält sich das Standesamt der Gemeinde Losheim am See weitere Terminverschiebungen auch für andere Monate vor. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Für Rückfragen oder Neuterminierungen können Sie sich telefonisch oder per E-Mail beim Standesamt melden.

Telefonnummer 06872/609-105 oder per E-Mail an standesamt@losheim.de


Rathaus, Tourist-Info und Wertstoffhof geschlossen

Zu Präventionszwecken sind  das Bürgerdienstleitungszentrum/ Rathaus sowie  die Tourist-Info am Stausee und der Wertstoffhof ab 17. März bis vorerst 26. April für den Besucherverkehr geschlossen. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter stehen jedoch selbstverständlich weiterhin telefonisch und schriftlich für Ihre Anliegen zur Verfügung. In dringlichen Angelegenheiten, z.B. Sterbefällen, können Kundentermine telefonisch unter der Nummer 06872 609-0 vereinbart werden.

Unser Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus den einzelnen Fachbereichen erreichen Sie ebenfalls weiterhin telefonisch, um konkrete Anliegen persönlich zu besprechen. Eine Telefonliste finden Sie auf dieser Webseite unter Rathaus >> Zusändigkeiten.

 

 


Betrieb sämtlicher Einrichtungen der Freizeitgestaltung eingestellt

Nach der Allgemeinverfügung des Ministeriums für Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie wird der Berteieb sämtlicher Einrichtungen, die nicht notwendigen Verrichtungen des täglichen Lebens dienen, sonder der Freizeitgestaltung untersagt. Hierzu zählen insbesondere Sauna- und Badeanstalten, Kinos, Theater, Opern, Konzerthäuser, Museen und ähnliche Einrichtungen, Messen, Spezialmärkte, Wettannahmestellen, Tagungs- und Veranstaltungsräume, Kneipen, Clus und Diskothekne, Shishabars, Spielhallen, Vereinsräume, Bordellbetriebe, Sporthallen, Sport- und Spielplätze, Fitnessstudios, Bibliotheken, Wellnesszentren, Thermen, Tanzschulen, Zoos, Freizeit- und Tierparks, Vergnügungsstätten, Fort- und Weiterbildungsstätten, Volkshochschulen, Musikschulen, Reisebusreisen, sonstige öffentliche und private Bildungseinrichtungen im außerschulischen Bereich und Jugendhäuser.

Weitere Regelungen entnehmen Sie bitte der Allgemeinverfügung zum Vollzug des Infektionsschutzgesetzes (IfSG) Vollzug des Ladenöffnungsgesetzes (LÖG SL).

 

 


Aktuelle Informationen zum Coronavirus

Organisation der Notbetreuung im Saarland für Schul- und Kitakinder nach Vorgaben des Ministeriums für Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie

Wir bitten alle Eltern und Erziehungsberechtigten, vorrangig eine eigenorganisierte häusliche Betreuung sicherzustellen. Das Angebot der Notbetreuung kann nur für besondere Ausnahmefälle gelten.

An allen saarländischen Kindertageseinrichtungen und allgemein bildenden Schulen (Grundschulen, Gemeinschaftsschulen, Gymnasien und Förderschulen Lernen, emotionale und soziale Entwicklung, Sprache, Hören und Sehen) soll ab Montag, den 16. März 2020 grundsätzlich eine Notbetreuung vorgehalten werden. Erziehungsberechtigte, die bereits am Montag, den 16. März einen dringenden Notbetreuungsbedarf haben, wenden sich am Montagmorgen zunächst telefonisch an ihre jeweilige Kita/Schule.

Im Laufe des Montags werden die Bedarfe über eine Abfrage bei den Erziehungsberechtigten ermittelt und die Notbetreuung ab Dienstag, den 17. März, in einem antragsbasierten Verfahren organisiert. An den Einrichtungen, für die eine Quarantäne vom Gesundheitsamt angeordnet wurde, kann für den jeweils festgelegten Quarantänezeitraum keine Notbetreuung vorgehalten werden.

Eine Betreuung von Kindern mit erhöhtem Risiko (u.a. mit Vorerkrankungen, mit unterdrücktem Immunsystem, mit akuten Infekten) ist nicht möglich.

 

Nachfolgend werden die Einzelheiten der Notbetreuung dargestellt:

- Personenkreis:

Das Angebot richtet sich an bestimmte Gruppen, die in der Daseinsfürsorge tätig sind z.B.:

- hauptberufliche Feuerwehr

- Polizei

- Strafvollzugsdienst

- Rettungsdienst

- medizinische Einrichtungen inklusive Apotheken

- stationäre Betreuungseinrichtungen (z.B. Hilfen für Erziehung)

- ambulante und stationäre Pflegedienste

- die Produktion und Versorgung von Lebensmitteln des täglichen Bedarfs

- kritische Infrastruktur

und keine anderweitige Betreuung möglich ist

sowie an

- berufstätige Alleinerziehende und andere, wenn keine anderweitige Betreuung möglich ist.

Hier muss der Bedarf nachvollziehbar begründet sein. Eine Aufnahme kann

nur im Rahmen der freien Platzkapazitäten erfolgen.

- Alter der Kinder:

Kita: 0 bis 6 Jahre

Schule : 6 bis 12 Jahre

- Jedes Kind soll grundsätzlich an dem Standort seiner jeweils zuständigen Kita oder

Schule betreut werden.

Rahmenbedingungen der Betreuung:

- nicht mehr als max. 15 Kinder/pro Schulstandort/Kita Standort gleichzeitig

(jeweils Gruppen zu 5 Kinder also max. 3 Gruppen pro Einrichtung).

- zeitlicher Rahmen Schule: grundsätzlich 8.00 bis 16.00h (Teilbetreuung möglich 8 bis 12 Uhr und 12.00 bis 16.00h)

zeitlicher Rahmen Kita: entsprechend der jeweiligen Betriebserlaubnis

- die Betreuung erfolgt aus epidemiologischen Gesichtspunkten in den Gruppen fest zugeordneten Räumen innerhalb des Schulgebäudes/Kita-Gebäudes

Jede Gruppe hat also ihren eigenen Gruppenraum. Es darf keine Durchmischung der Gruppen stattfinden.

- sollte kein Catering zur Verfügung stehen, erfolgt die Essensversorgung vor Ort. Näheres regeln die Träger für die jeweiligen Einrichtungen.

Für den Bereich der Schulen ist zudem Folgendes zu beachten:

- Personal Notbetreuung:

gemeinsam durch Lehrkräfte und pädagogisches Personal der FGTSen und GGTSen [ausdrücklich kein Unterricht oder Lernzeiten/individuelle Förderung durch Lehrkräfte in dieser Zeit!! Nur Betreuung.]

- grundsätzlich sorgen die Erziehungsberechtigten für den Transport

---------------------------------------------------------------------

Landesweite Schließung der KITAs und Grundschulen ab Montag 16. März 2020

Alle Kindertageseinrichtungen und Grundschulen der Gemeinde Losheim am See stellen ab Montag, den 16.03.2020, nach einer Verfügung der Landesregierung ihren Betrieb ein. Nach derzeitigem Stand gilt die Schließung bis zum 24. April (Ende der Osterferien). Es handelt sich hierbei um eine vorbeugende Maßnahme, um das Riskio von Neuinfektionen möglichst gering zu halten.

---------------------------------------------------------------------


Pressemitteilung des Bürgermeisters zum Coronavirus vom 12.03.2020

Angesichts der Ausbreitung des sogenannten Coronavirus (SARS-CoV-2) haben die Gesundheitsbehörden des Saarlandes und der Landkreise entsprechende Vorkehrungen getroffen. Nach aktuellem Kenntnisstand gibt es im Saarland 22 bestätigte Covid-19-Fälle, drei davon in der Gemeinde Beckingen, wie der Landkreis Merzig-Wadern in einer Pressemitteilung am 12. März mitteilte. Der Landkreis steht in engem Kontakt mit dem saarländischen Gesundheitsministerium und wird regelmäßig über die Lage informieren. „Wir beobachten die Infektionszahlen im Landkreis sehr genau und bereiten uns auf eine mögliche weitere Ausbreitung vor“, wird Landrätin Daniela Schlegel-Friedrich in einer Presseerklärung zitiert. „Wir sind gut aufgestellt und in der Lage, schnell die notwendigen Maßnahmen zu ergreifen. Wir sollten weiterhin in der Bevölkerung besonnen bleiben und jede Panik vermeiden.“

Wie die saarländische Landesregierung am vergangenen Mittwoch mitteilte, sind alle Großveranstaltungen mit mehr als 1.000 Teilnehmern bis auf Weiteres untersagt, um der Ausbreitung des Virus entgegenzuwirken. Der Landkreis Merzig-Wadern schließt sich dieser Regelung mit sofortiger Wirkung an. In enger Abstimmung mit dem Gesundheitsamt des Landkreises treten zudem weitere vorbeugende Maßnahmen in allen Kommunen in Kraft. Alle Veranstaltungen bis einschließlich 26. April 2020, die in geschlossenen Räumen stattfinden und zu denen öffentlich eingeladen wurde, sind unabhängig von der Teilnehmerzahl abzusagen. Bei Freiluft-Veranstaltungen, wie beispielsweise Fußballspiele, erfolgt eine schnellstmögliche Klärung durch den Landkreis. Interne Mitgliederversammlungen oder beispielsweise Elternabende mit geringer Teilnehmerzahl können zum derzeitigen Stand weiterhin stattfinden.

 

„Ich appelliere an alle Mitbürgerinnen und Mitbürger, in den kommenden Tagen und Wochen nur an absolut notwendigen Zusammenkünften teilzunehmen. Es geht nicht darum, angesichts der aktuellen Infektionszahlen in Panik zu verfallen oder in die Privatsphäre des Einzelnen einzugreifen. Wir möchten in dieser Zeit ein Zeichen als Solidargesellschaft setzen und durch unsere präventiven Maßnahmen jene Menschen vor einem erhöhten Infektionsrisiko schützen, die aufgrund von Vorerkrankungen oder anderen körperlichen Voraussetzungen zu einer besonders gefährdeten Gruppe zählen,“ erklärt Bürgermeister Helmut Harth. „Die Gemeinde Losheim am See verzichtet dementsprechend auf alle öffentlichen Veranstaltungen bis einschließlich 26. April. Unter anderem müssen wir die gemeindeeigenen Veranstaltungen „Frühlingserwachen“ sowie den regionalen Genussmarkt „Cirque des Gourmets“ absagen. Beide Veranstaltungen werden auf einen späteren Zeitpunkt verschoben. Darüber hinaus sind jedoch auch viele andere Veranstaltungen in Losheim am See betroffen. Wir suchen das Gespräch mit allen Beteiligten und stehen in ständigem Austausch mit dem Landkreis sowie unseren benachbarten Kommunen. Auf unserer Internetseite informieren wir über alle abgesagten Veranstaltungen und bitten um das Verständnis der Bevölkerung.“

 

Das Ministerium für Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie hat zur Information der Bevölkerung eine Themenseite eingerichtet. Diese bietet Kontakte, Links und Downloads zum Thema SARS-CoV-2 und Covid-19 und informiert zur aktuellen Entwicklung im Saarland. Der Landkreis Merzig-Wadern veröffentlicht zudem folgende Handlungsempfehlungen: Wer befürchtet, mit dem neuen Coronavirus infiziert zu sein, wird dringend gebeten, zunächst telefonisch mit dem behandelnden Arzt (Hausarzt) Kontakt aufzunehmen, um den Verdacht und das weitere Vorgehen in einem Telefongespräch abzuklären. Außerhalb der Sprechzeiten des Hausarztes ist der kassenärztliche Notdienst unter der Rufnummer 116 117 erreichbar. Nur bei schwerwiegenden Krankheitssymptomen ist der Rettungsdienst 112, unter Angabe der Verdachtsdiagnose zu rufen. Auf keinen Fall sollten von den Betroffenen direkt Arztpraxen oder Notfallaufnahmen von Krankenhäusern aufgesucht werden. Hierdurch soll eine mögliche Übertragung auf weitere Personen vermieden werden. Als Verdachtspersonen gelten Personen mit Atemwegssymptomen, die in den letzten zwei Wochen in einem Risikogebiet waren oder Kontakt zu einem COVID-19 Erkrankten hatten.

Zu den Risikogebieten zählen aktuell Italien, Iran, China, Südkorea sowie in Frankreich die Region Grand Est (diese Region enthält Elsass, Lothringen und Champagne-Ardenne). Besonders betroffene Gebiete in Deutschland befinden sich im Landkreis Heinsberg (Nordrhein-Westfalen). Ansonsten sollten Rückkehrer aus Risikogebieten nach Möglichkeit für zwei Wochen zu Hause bleiben und unnötige Kontakte zu Mitmenschen, insbesondere Veranstaltungen, ÖPNV etc. meiden.

Das Ministerium für Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie hat eine Telefon-Hotline für Fragen zum Corona-Virus eingerichtet. Bürgerinnen und Bürger können sich werktags zwischen 9 und 15 Uhr unter der Telefonnummer (0681) 501-4422 melden. Fragen können auch per E-Mail an die Adresse lagezentrum(at)soziales.saarland.de gerichtet werden.

Weitere Informationen stehen außerdem über die Internetseite www.corona.saarland.de oder über die Webseite des Robert-Koch-Instituts zum Corona-Virus zur Verfügung. Das Robert Koch-Institut bietet außerdem unter Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.rki.de eine Spezialseite an, auf der die Risikobewertung der Covid-19-Krankheit permanent aktualisiert wird. Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung hat einen weitreichenden Frage-Antwort-Katalog zum neuartigen Coronavirus erstellt. Dieser ist online unter Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.bzga.de verfügbar und informiert Bürgerinnen und Bürger über alle Aspekte von SARS-CoV-2 und Covid-19.

 

Um die Auswirkungen auf die saarländische Wirtschaft einzudämmen und Soforthilfen anzubieten, hat die saarländische Wirtschaftsministerin Anke Rehlinger zudem einen 10-Punkte-Plan vorgestellt. Dazu zählen laut einer aktuellen Pressemitteilung des Wirtschaftsministeriums Informations- und Beratungsangebote für Unternehmen ebenso wie schnell verfügbare Liquiditätshilfen und Bürgschaften für Unternehmen mit kurzfristigen corona-bedingten Schwierigkeiten. Auf Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.saarland.de wird der Maßnahmenkatalog vorgestellt und Notrufportal „Wirtschaft Covid-19“ eingerichtet, das täglich zwischen 9 und 18 Uhr unter der Telefonnummer (0681) 501-4433  oder per E-Mail corona(at)wirtschaft.saarland.de erreichbar ist.

 

Für Rückfragen:

Monika Priesnitz, Stabstelle Öffentlichkeitsarbeit und Vereinsmanagement

MPriesnitz(at)losheim.de, Tel. 06872 609 119


Sportlerehrung 2018 / 2019

Die Gemeinde Losheim am See beabsichtigt die Ehrung und Auszeichnung verdienter Sportlerinnen und Sportler aus unserer Gemeinde. Die Sportlerehrung findet voraussichtlich im Frühjahr 2020 statt.   Geehrt werden Sportler*innen bis 21 Jahre für die Jahre 2018 und 2019, auch Mannschaften, die nachstehende Kriterien erfüllen.  Leitet Herunterladen der Datei einEs wird darauf hingewiesen, dass die Vereine die zu ehrenden Sportler melden müssen.

Im Einzelnen werden folgende Kriterien für die Sportlerehrung festgelegt:

Geehrt werden Sportlerinnen und Sportler – sowohl als Einzelsportler*in als auch als Mannschaftsmitglied - , die einem in der Gemeinde Losheim am See ansässigen Verein angehören oder ihren Wohnsitz in der Gemeinde haben und einem auswärtigen Sportverein angehören, der Mitglied in einem Landessportverband ist, wenn sie die nachfolgenden Bedingungen erfüllen:

  • auf Regional-, zumindest Kreisebene, einen 1. Platz belegt haben;
  • bei einer Saarlandmeisterschaft einen der ersten 3 Plätze belegten oder bei einer Deutschen Meisterschaft eine Platzierung unter den ersten 10 Plätzen aufweisen können,
  • bei Wettkämpfen in ihrer Sportart die Bundesrepublik Deutschland vertreten haben,
  • nicht älter als 21 Jahre sind.

Für die Meldung ist der Leitet Herunterladen der Datei einVordruck zu verwenden und bei der Gemeinde Losheim am See, Schul- und Kulturamt, Rathaus bis zum 20. Dezember 2019 einzureichen. Ob eine Ehrung gerechtfertig ist, werde ich anhand der Meldungen entscheiden.

Helmut Harth
Bürgermeister


Verkehrsbefragung Losheim 2019 - Ergebnisse

Im Frühjahr 2019 führte die Gemeinde eine Bürgerbefragung zum Thema "Verkehr in Losheim am See" durch. Gefragt wurde nach der Installation von stationären Blitzern und Verkehrskontrollen. Darüber hinaus konnten Beschwerden und Verbesserungsvorschläge genannt werden. Insgesamt wurden 300 ausgefüllte Fragebögen abgegeben.

Leitet Herunterladen der Datei einErgebnisse hier

 

 



Losheimer Familienkarte


Müllabfuhrtermine 2020

Hier finden Sie die neuen Termine:

Öffnet externen Link in neuem FensterAbfuhrtermine der Gemeinde Losheim am See

 

 


Nachtbus Jugendtaxi BOB im Hochwald

weitere Informationen Nachtbus    Jugendtaxi    SaarBOB


Mitfahrzentralen - Fahrgemeinschaften

Geld sparen, die Umwelt schonen - Saarland-Pendlerportal - Die neue kostenlose Kontaktbörse für Fahrgemeinschaften im Saarland

Link zu den anderen Portalen für Mitfahrgelegenheiten




20. Dezember 2019 | Ab sofort sind folgende Jahreskarten für den Stausee...

Offizielle Einweihung des neuen Partnerschaftsschildes durch die Bürgermeister Jean Desessart (4.v.l.) und Lothar Christ (5.v.r.) im Beisein offizieller Vertreter des Gemeinderates und der Regionalrätin Ann-Sophie Fontaine (3.v.r.) sowie  des Abgeordneten Pierre Vattin (2.v.r.). Mit im Bild auch Hans-Peter Steuer, Vors. Partnerschaftsverein Losheim (1.v.l.) und der künftige  Bürgermeister von Losheim, Helmut Harth (2.v.l).
09. Oktober 2019 | Losheimer Delegation reiste zu den Jubiläumsfeierlichkeiten in die...


14. Juni 2019 | Der Radverkehr in der Freizeit und im Alltag bietet in der Gemeinde...


aktueller Stand Breitband-Versorgung Leitet Herunterladen der Datei einaktuell


Breitband - NGA-Netzausbau-Saar bis Ende 2018

Der Deutschen Telekom obliegt u.a. der Ausbau des Landkreises-Merzig-Wadern. In Losheim soll in den noch unterversorgten Gebieten bis spätestens Ende 2018 der Breitbandausbau mit Bandbreiten von mindetsens 50 MB/s fertig gestellt sein. Über den aktuellen Stand des Ausbaus der Telekom kann sich jederzeit auf der Öffnet externen Link in neuem Fensterfolgenden Seite informiert werden (nähere Infos).


Flüchtlingshilfe Losheim


Rechter Inhaltsbereich

AKTUELLE INFORMATIONEN DER GEMEINDE LOSHEIM AM SEE ZUM CORONA-VIRUS

Alle aktuellen Meldungen aus unserer Gemeinde zum Corona-Virus finden Sie zusammengefasst auf  dieser Seite!

pixabay.com

Bußgeldkatalog bei Verstößen gegen Corona-Verordnung

Mit der am 31.03.2020 in Kraft getretenen „Verordnung zur Bekämpfung der Corona-Pandemie im Saarland” können nun zweifelsfrei Verstöße gegen die Bestimmungen dieser Verordnung als Ordnungswidrigkeiten verfolgt und geahndet werden. Bei einer Zuwiderhandlung kann sogar die Strafverfolgung drohen.

Zuständig für den Vollzug der Vorschriften sind wie bisher die Ortspolizeibehörden in den Kommunen. Die Landkreise und der Regionalverband Saarbrücken werden die entsprechenden Bußgeldbescheide erlassen.

Den "Corona-Bußgeldkatalog" im Überblick finden Sie Leitet Herunterladen der Datei einhier.


Aktuelle Elterninformation: Übernahme der ausfallenden KITA- und FGTS-Beiträge für den Monat April

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

der Ministerrat hat am 31.03.2020 beschlossen, den Trägern der Kindertageseinrichtungen im Land entgangene Elternbeiträge für KiTa und FGTS zu erstatten. Damit werden einerseits die Eltern für die Zeit der Schließung der Einrichtungen entlastet, andererseits erhalten die Kommunen Finanzierungssicherheit, da keine Einnahmeausfälle entstehen.

Zum Verfahren für kommunale Kindertagesstätten:

Bis zum 30. April können Familien einen Antrag via E-Mail an rechnung(at)losheim.de oder Post an die Gemeindeverwaltung Losheim am See richten, wenn sie eine Erstattung der Beiträge für April wünschen.

Das entsprechende Formular finden Sie hier: Leitet Herunterladen der Datei einAntrag auf Beitragserstattung

Sofern Sie keinen Antrag stellen, wird der Beitrag für den Monat April im Mai wie gewohnt eingezogen.

Antrag per Post an:

Gemeinde Losheim am See

Merziger Straße 3

66679 Losheim am See

Bei Rückfragen: 06872-609-131

Verfahren für kirchliche Kindertagesstätten:

Ihre Anträge richten Sie bitte direkt an die Kita gGmbH.

Verfahren für Nachmittagsbetreuung der FGTS:

Ihre Anträge richten Sie bitte direkt an die jeweiligen Träger.

Das Bildungsministerium hat alle Träger gebeten, ein persönliches Schreiben von Ministerin Christine Streichert-Clivot an alle Eltern weiterzugeben. Das Schreiben finden Sie ebenfalls hier: Leitet Herunterladen der Datei einAnschreiben der Ministerin

Zum rechtlichen Hintergrund:

Die Elternbeiträge werden auf der Grundlage eines Vertrages zwischen dem KiTa- oder FGTS-Träger und den Eltern bzw. Erziehungsberechtigten gezahlt. Eine rechtliche Verpflichtung des Landes zur Erstattung der Beiträge aus Anlass der am 13. März 2020 angeordneten Schließung für den Zeitraum vom 16. März bis zum 24. April 2020 besteht nicht.


Verschiebung aller Trautermine bis Ende April

Aus gegebenem Anlass müssen leider alle Trautermine, die für den April 2020 vorgesehen sind, verschoben werden. Zum jetzigen Zeitpunkt betrifft dies nur die Termine für den April 2020. Da aber momentan nicht abzusehen ist, wie sich die Corona-Krise entwickelt, behält sich das Standesamt der Gemeinde Losheim am See weitere Terminverschiebungen auch für andere Monate vor. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Für Rückfragen oder Neuterminierungen können Sie sich telefonisch oder per E-Mail beim Standesamt melden.

Telefonnummer 06872/609-105 oder per E-Mail an standesamt@losheim.de


Rathaus, Tourist-Info und Wertstoffhof geschlossen

Zu Präventionszwecken sind  das Bürgerdienstleitungszentrum/ Rathaus sowie  die Tourist-Info am Stausee und der Wertstoffhof ab 17. März bis vorerst 26. April für den Besucherverkehr geschlossen. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter stehen jedoch selbstverständlich weiterhin telefonisch und schriftlich für Ihre Anliegen zur Verfügung. In dringlichen Angelegenheiten, z.B. Sterbefällen, können Kundentermine telefonisch unter der Nummer 06872 609-0 vereinbart werden.

Unser Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus den einzelnen Fachbereichen erreichen Sie ebenfalls weiterhin telefonisch, um konkrete Anliegen persönlich zu besprechen. Eine Telefonliste finden Sie auf dieser Webseite unter Rathaus >> Zusändigkeiten.

 

 


Betrieb sämtlicher Einrichtungen der Freizeitgestaltung eingestellt

Nach der Allgemeinverfügung des Ministeriums für Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie wird der Berteieb sämtlicher Einrichtungen, die nicht notwendigen Verrichtungen des täglichen Lebens dienen, sonder der Freizeitgestaltung untersagt. Hierzu zählen insbesondere Sauna- und Badeanstalten, Kinos, Theater, Opern, Konzerthäuser, Museen und ähnliche Einrichtungen, Messen, Spezialmärkte, Wettannahmestellen, Tagungs- und Veranstaltungsräume, Kneipen, Clus und Diskothekne, Shishabars, Spielhallen, Vereinsräume, Bordellbetriebe, Sporthallen, Sport- und Spielplätze, Fitnessstudios, Bibliotheken, Wellnesszentren, Thermen, Tanzschulen, Zoos, Freizeit- und Tierparks, Vergnügungsstätten, Fort- und Weiterbildungsstätten, Volkshochschulen, Musikschulen, Reisebusreisen, sonstige öffentliche und private Bildungseinrichtungen im außerschulischen Bereich und Jugendhäuser.

Weitere Regelungen entnehmen Sie bitte der Allgemeinverfügung zum Vollzug des Infektionsschutzgesetzes (IfSG) Vollzug des Ladenöffnungsgesetzes (LÖG SL).

 

 


Aktuelle Informationen zum Coronavirus

Organisation der Notbetreuung im Saarland für Schul- und Kitakinder nach Vorgaben des Ministeriums für Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie

Wir bitten alle Eltern und Erziehungsberechtigten, vorrangig eine eigenorganisierte häusliche Betreuung sicherzustellen. Das Angebot der Notbetreuung kann nur für besondere Ausnahmefälle gelten.

An allen saarländischen Kindertageseinrichtungen und allgemein bildenden Schulen (Grundschulen, Gemeinschaftsschulen, Gymnasien und Förderschulen Lernen, emotionale und soziale Entwicklung, Sprache, Hören und Sehen) soll ab Montag, den 16. März 2020 grundsätzlich eine Notbetreuung vorgehalten werden. Erziehungsberechtigte, die bereits am Montag, den 16. März einen dringenden Notbetreuungsbedarf haben, wenden sich am Montagmorgen zunächst telefonisch an ihre jeweilige Kita/Schule.

Im Laufe des Montags werden die Bedarfe über eine Abfrage bei den Erziehungsberechtigten ermittelt und die Notbetreuung ab Dienstag, den 17. März, in einem antragsbasierten Verfahren organisiert. An den Einrichtungen, für die eine Quarantäne vom Gesundheitsamt angeordnet wurde, kann für den jeweils festgelegten Quarantänezeitraum keine Notbetreuung vorgehalten werden.

Eine Betreuung von Kindern mit erhöhtem Risiko (u.a. mit Vorerkrankungen, mit unterdrücktem Immunsystem, mit akuten Infekten) ist nicht möglich.

 

Nachfolgend werden die Einzelheiten der Notbetreuung dargestellt:

- Personenkreis:

Das Angebot richtet sich an bestimmte Gruppen, die in der Daseinsfürsorge tätig sind z.B.:

- hauptberufliche Feuerwehr

- Polizei

- Strafvollzugsdienst

- Rettungsdienst

- medizinische Einrichtungen inklusive Apotheken

- stationäre Betreuungseinrichtungen (z.B. Hilfen für Erziehung)

- ambulante und stationäre Pflegedienste

- die Produktion und Versorgung von Lebensmitteln des täglichen Bedarfs

- kritische Infrastruktur

und keine anderweitige Betreuung möglich ist

sowie an

- berufstätige Alleinerziehende und andere, wenn keine anderweitige Betreuung möglich ist.

Hier muss der Bedarf nachvollziehbar begründet sein. Eine Aufnahme kann

nur im Rahmen der freien Platzkapazitäten erfolgen.

- Alter der Kinder:

Kita: 0 bis 6 Jahre

Schule : 6 bis 12 Jahre

- Jedes Kind soll grundsätzlich an dem Standort seiner jeweils zuständigen Kita oder

Schule betreut werden.

Rahmenbedingungen der Betreuung:

- nicht mehr als max. 15 Kinder/pro Schulstandort/Kita Standort gleichzeitig

(jeweils Gruppen zu 5 Kinder also max. 3 Gruppen pro Einrichtung).

- zeitlicher Rahmen Schule: grundsätzlich 8.00 bis 16.00h (Teilbetreuung möglich 8 bis 12 Uhr und 12.00 bis 16.00h)

zeitlicher Rahmen Kita: entsprechend der jeweiligen Betriebserlaubnis

- die Betreuung erfolgt aus epidemiologischen Gesichtspunkten in den Gruppen fest zugeordneten Räumen innerhalb des Schulgebäudes/Kita-Gebäudes

Jede Gruppe hat also ihren eigenen Gruppenraum. Es darf keine Durchmischung der Gruppen stattfinden.

- sollte kein Catering zur Verfügung stehen, erfolgt die Essensversorgung vor Ort. Näheres regeln die Träger für die jeweiligen Einrichtungen.

Für den Bereich der Schulen ist zudem Folgendes zu beachten:

- Personal Notbetreuung:

gemeinsam durch Lehrkräfte und pädagogisches Personal der FGTSen und GGTSen [ausdrücklich kein Unterricht oder Lernzeiten/individuelle Förderung durch Lehrkräfte in dieser Zeit!! Nur Betreuung.]

- grundsätzlich sorgen die Erziehungsberechtigten für den Transport

---------------------------------------------------------------------

Landesweite Schließung der KITAs und Grundschulen ab Montag 16. März 2020

Alle Kindertageseinrichtungen und Grundschulen der Gemeinde Losheim am See stellen ab Montag, den 16.03.2020, nach einer Verfügung der Landesregierung ihren Betrieb ein. Nach derzeitigem Stand gilt die Schließung bis zum 24. April (Ende der Osterferien). Es handelt sich hierbei um eine vorbeugende Maßnahme, um das Riskio von Neuinfektionen möglichst gering zu halten.

---------------------------------------------------------------------


Pressemitteilung des Bürgermeisters zum Coronavirus vom 12.03.2020

Angesichts der Ausbreitung des sogenannten Coronavirus (SARS-CoV-2) haben die Gesundheitsbehörden des Saarlandes und der Landkreise entsprechende Vorkehrungen getroffen. Nach aktuellem Kenntnisstand gibt es im Saarland 22 bestätigte Covid-19-Fälle, drei davon in der Gemeinde Beckingen, wie der Landkreis Merzig-Wadern in einer Pressemitteilung am 12. März mitteilte. Der Landkreis steht in engem Kontakt mit dem saarländischen Gesundheitsministerium und wird regelmäßig über die Lage informieren. „Wir beobachten die Infektionszahlen im Landkreis sehr genau und bereiten uns auf eine mögliche weitere Ausbreitung vor“, wird Landrätin Daniela Schlegel-Friedrich in einer Presseerklärung zitiert. „Wir sind gut aufgestellt und in der Lage, schnell die notwendigen Maßnahmen zu ergreifen. Wir sollten weiterhin in der Bevölkerung besonnen bleiben und jede Panik vermeiden.“

Wie die saarländische Landesregierung am vergangenen Mittwoch mitteilte, sind alle Großveranstaltungen mit mehr als 1.000 Teilnehmern bis auf Weiteres untersagt, um der Ausbreitung des Virus entgegenzuwirken. Der Landkreis Merzig-Wadern schließt sich dieser Regelung mit sofortiger Wirkung an. In enger Abstimmung mit dem Gesundheitsamt des Landkreises treten zudem weitere vorbeugende Maßnahmen in allen Kommunen in Kraft. Alle Veranstaltungen bis einschließlich 26. April 2020, die in geschlossenen Räumen stattfinden und zu denen öffentlich eingeladen wurde, sind unabhängig von der Teilnehmerzahl abzusagen. Bei Freiluft-Veranstaltungen, wie beispielsweise Fußballspiele, erfolgt eine schnellstmögliche Klärung durch den Landkreis. Interne Mitgliederversammlungen oder beispielsweise Elternabende mit geringer Teilnehmerzahl können zum derzeitigen Stand weiterhin stattfinden.

 

„Ich appelliere an alle Mitbürgerinnen und Mitbürger, in den kommenden Tagen und Wochen nur an absolut notwendigen Zusammenkünften teilzunehmen. Es geht nicht darum, angesichts der aktuellen Infektionszahlen in Panik zu verfallen oder in die Privatsphäre des Einzelnen einzugreifen. Wir möchten in dieser Zeit ein Zeichen als Solidargesellschaft setzen und durch unsere präventiven Maßnahmen jene Menschen vor einem erhöhten Infektionsrisiko schützen, die aufgrund von Vorerkrankungen oder anderen körperlichen Voraussetzungen zu einer besonders gefährdeten Gruppe zählen,“ erklärt Bürgermeister Helmut Harth. „Die Gemeinde Losheim am See verzichtet dementsprechend auf alle öffentlichen Veranstaltungen bis einschließlich 26. April. Unter anderem müssen wir die gemeindeeigenen Veranstaltungen „Frühlingserwachen“ sowie den regionalen Genussmarkt „Cirque des Gourmets“ absagen. Beide Veranstaltungen werden auf einen späteren Zeitpunkt verschoben. Darüber hinaus sind jedoch auch viele andere Veranstaltungen in Losheim am See betroffen. Wir suchen das Gespräch mit allen Beteiligten und stehen in ständigem Austausch mit dem Landkreis sowie unseren benachbarten Kommunen. Auf unserer Internetseite informieren wir über alle abgesagten Veranstaltungen und bitten um das Verständnis der Bevölkerung.“

 

Das Ministerium für Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie hat zur Information der Bevölkerung eine Themenseite eingerichtet. Diese bietet Kontakte, Links und Downloads zum Thema SARS-CoV-2 und Covid-19 und informiert zur aktuellen Entwicklung im Saarland. Der Landkreis Merzig-Wadern veröffentlicht zudem folgende Handlungsempfehlungen: Wer befürchtet, mit dem neuen Coronavirus infiziert zu sein, wird dringend gebeten, zunächst telefonisch mit dem behandelnden Arzt (Hausarzt) Kontakt aufzunehmen, um den Verdacht und das weitere Vorgehen in einem Telefongespräch abzuklären. Außerhalb der Sprechzeiten des Hausarztes ist der kassenärztliche Notdienst unter der Rufnummer 116 117 erreichbar. Nur bei schwerwiegenden Krankheitssymptomen ist der Rettungsdienst 112, unter Angabe der Verdachtsdiagnose zu rufen. Auf keinen Fall sollten von den Betroffenen direkt Arztpraxen oder Notfallaufnahmen von Krankenhäusern aufgesucht werden. Hierdurch soll eine mögliche Übertragung auf weitere Personen vermieden werden. Als Verdachtspersonen gelten Personen mit Atemwegssymptomen, die in den letzten zwei Wochen in einem Risikogebiet waren oder Kontakt zu einem COVID-19 Erkrankten hatten.

Zu den Risikogebieten zählen aktuell Italien, Iran, China, Südkorea sowie in Frankreich die Region Grand Est (diese Region enthält Elsass, Lothringen und Champagne-Ardenne). Besonders betroffene Gebiete in Deutschland befinden sich im Landkreis Heinsberg (Nordrhein-Westfalen). Ansonsten sollten Rückkehrer aus Risikogebieten nach Möglichkeit für zwei Wochen zu Hause bleiben und unnötige Kontakte zu Mitmenschen, insbesondere Veranstaltungen, ÖPNV etc. meiden.

Das Ministerium für Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie hat eine Telefon-Hotline für Fragen zum Corona-Virus eingerichtet. Bürgerinnen und Bürger können sich werktags zwischen 9 und 15 Uhr unter der Telefonnummer (0681) 501-4422 melden. Fragen können auch per E-Mail an die Adresse lagezentrum(at)soziales.saarland.de gerichtet werden.

Weitere Informationen stehen außerdem über die Internetseite www.corona.saarland.de oder über die Webseite des Robert-Koch-Instituts zum Corona-Virus zur Verfügung. Das Robert Koch-Institut bietet außerdem unter Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.rki.de eine Spezialseite an, auf der die Risikobewertung der Covid-19-Krankheit permanent aktualisiert wird. Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung hat einen weitreichenden Frage-Antwort-Katalog zum neuartigen Coronavirus erstellt. Dieser ist online unter Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.bzga.de verfügbar und informiert Bürgerinnen und Bürger über alle Aspekte von SARS-CoV-2 und Covid-19.

 

Um die Auswirkungen auf die saarländische Wirtschaft einzudämmen und Soforthilfen anzubieten, hat die saarländische Wirtschaftsministerin Anke Rehlinger zudem einen 10-Punkte-Plan vorgestellt. Dazu zählen laut einer aktuellen Pressemitteilung des Wirtschaftsministeriums Informations- und Beratungsangebote für Unternehmen ebenso wie schnell verfügbare Liquiditätshilfen und Bürgschaften für Unternehmen mit kurzfristigen corona-bedingten Schwierigkeiten. Auf Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.saarland.de wird der Maßnahmenkatalog vorgestellt und Notrufportal „Wirtschaft Covid-19“ eingerichtet, das täglich zwischen 9 und 18 Uhr unter der Telefonnummer (0681) 501-4433  oder per E-Mail corona(at)wirtschaft.saarland.de erreichbar ist.

 

Für Rückfragen:

Monika Priesnitz, Stabstelle Öffentlichkeitsarbeit und Vereinsmanagement

MPriesnitz(at)losheim.de, Tel. 06872 609 119


Sportlerehrung 2018 / 2019

Die Gemeinde Losheim am See beabsichtigt die Ehrung und Auszeichnung verdienter Sportlerinnen und Sportler aus unserer Gemeinde. Die Sportlerehrung findet voraussichtlich im Frühjahr 2020 statt.   Geehrt werden Sportler*innen bis 21 Jahre für die Jahre 2018 und 2019, auch Mannschaften, die nachstehende Kriterien erfüllen.  Leitet Herunterladen der Datei einEs wird darauf hingewiesen, dass die Vereine die zu ehrenden Sportler melden müssen.

Im Einzelnen werden folgende Kriterien für die Sportlerehrung festgelegt:

Geehrt werden Sportlerinnen und Sportler – sowohl als Einzelsportler*in als auch als Mannschaftsmitglied - , die einem in der Gemeinde Losheim am See ansässigen Verein angehören oder ihren Wohnsitz in der Gemeinde haben und einem auswärtigen Sportverein angehören, der Mitglied in einem Landessportverband ist, wenn sie die nachfolgenden Bedingungen erfüllen:

  • auf Regional-, zumindest Kreisebene, einen 1. Platz belegt haben;
  • bei einer Saarlandmeisterschaft einen der ersten 3 Plätze belegten oder bei einer Deutschen Meisterschaft eine Platzierung unter den ersten 10 Plätzen aufweisen können,
  • bei Wettkämpfen in ihrer Sportart die Bundesrepublik Deutschland vertreten haben,
  • nicht älter als 21 Jahre sind.

Für die Meldung ist der Leitet Herunterladen der Datei einVordruck zu verwenden und bei der Gemeinde Losheim am See, Schul- und Kulturamt, Rathaus bis zum 20. Dezember 2019 einzureichen. Ob eine Ehrung gerechtfertig ist, werde ich anhand der Meldungen entscheiden.

Helmut Harth
Bürgermeister


Verkehrsbefragung Losheim 2019 - Ergebnisse

Im Frühjahr 2019 führte die Gemeinde eine Bürgerbefragung zum Thema "Verkehr in Losheim am See" durch. Gefragt wurde nach der Installation von stationären Blitzern und Verkehrskontrollen. Darüber hinaus konnten Beschwerden und Verbesserungsvorschläge genannt werden. Insgesamt wurden 300 ausgefüllte Fragebögen abgegeben.

Leitet Herunterladen der Datei einErgebnisse hier

 

 



Losheimer Familienkarte


Müllabfuhrtermine 2020

Hier finden Sie die neuen Termine:

Öffnet externen Link in neuem FensterAbfuhrtermine der Gemeinde Losheim am See

 

 


Nachtbus Jugendtaxi BOB im Hochwald

weitere Informationen Nachtbus    Jugendtaxi    SaarBOB


Mitfahrzentralen - Fahrgemeinschaften

Geld sparen, die Umwelt schonen - Saarland-Pendlerportal - Die neue kostenlose Kontaktbörse für Fahrgemeinschaften im Saarland

Link zu den anderen Portalen für Mitfahrgelegenheiten


Gemeinde Losheim am See © 2014